Unterflur-Aufrollsysteme die optimale Lösung

Die optimale Lösung für Poolabdeckungen stellen die Unterflur-Aufrollsysteme dar.

Eingesetzt bei Rollladenabdeckungen sind sie praktisch unsichtbar und bequem. Dabei vereinen sie alle Vorzüge elektrischer Aufrollsysteme. Idealerweise werden Unterflursysteme bereits beim Neubau Ihres neuen Schwimmbades mit eingeplant und in den Pool integriert. Ein nachträglicher Einbau ist aber ebenfalls möglich.

Bezüglich der Beckenform eröffnet sich der größte Freiraum im Bereich automatisierter Aufrollvorrichtungen. Selbst kompliziert abzudeckende Beckenformen, wie z.B. runde, ovale, nierenförmige oder gar Acht-Formbecken, können mit Unterflursystemen abgedeckt werden.

Je nach Situation empfehlen sich die unterschiedlichsten Modelle.

Elektrische Unterflur-Aufrollsysteme– Die Integration

Elektrische Unterflur-Aufrollsysteme können in sehr unterschiedlicher Weise eingebaut werden. Die ideale Lösung ist abhängig von der bestehenden Einbausituation oder dem Planungsstadium. Speziell zugeschnittene Lösungen für sämtliche Beckentypen wie Dünnwand-, Dickwand-, geflieste Becken, Edelstahl- oder mit Folien ausgekleidete Becken sind vorhanden. Beim nachträglichen Einbau ergeben sich ebenfalls mehrere Möglichkeiten.

So kann die Montage am Beckenboden mit Unterwassersitzbank erfolgen oder auch durch Einhängung am Beckenrand realisiert werden. Letztere kann mit einem Holzrost aus Sipo-Mahagoni oder dem Material Ihrer bestehenden Beckenumrandung abgedeckt werden. Zur Erläuterung finden Sie in unseren Grafiken die verschiedenen Einbausituationen und Einbauformen.

Antriebskonzepte für Unterflur-Aufrollsysteme

Unterfluraufrollsysteme können grundsätzlich in zwei Antriebsvarianten ausgeführt werden. Bei frühzeitiger Planung bzw. bei bereits vorhandenem Trockenschacht bietet sich die Antriebsanordnung im Trockenschacht an. Hierbei wird der Motor in einem separaten Trockenschacht neben der Wickelwelle untergebracht. Die Kraftübertragung erfolgt über eine abgedichtete Wellendurchführung durch die Beckenwand.

Der Vorteil liegt in der Wartungsfreundlichkeit der Konstruktion: Das Beckenwasser muss zu Wartungszwecken nicht abgelassen werden; die Wartung erfolgt somit mit geringem Aufwand. Die Lösung mit Rohrmotor ist ideal für Einbausituationen, bei denen es keinen Trockenschacht oder Umgang gibt, wie z.B. bei Polyesterbecken oder beim nachträglichen Einbau in vorhandene Becken.

Der Einbau erfolgt hierbei mit geringem Aufwand, für die Montage genügt die Beckenbreite.

Die Standard Ausführung

Bei der Standardversion, auch "Huckepack-Version" genannt, handelt es sich um eine Art Wanne, in die die Aufrollvorrichtung samt Rollladenabdeckung eingebaut wird. Diese Wanne stellt eine Verlängerung des Beckens in Längsrichtung dar und muss mit einem Rost abgedeckt werden. Der Rost wird bei diesem Konzept entsprechend den Kundenbedürfnissen und der Raumgestaltung angefertigt, oder wird alternativ zur bauseitigen Befliesung vorbereitet. Er wird in Segmente unterteilt, um ihn im Bedarfsfall leicht herausnehmen zu können.

Diese Lösung ist sowohl wartungsfreundlich als auch unauffällig.

Elektrische Unterflur-Aufrollsysteme im Becken

Die Version am Beckenboden mit Rohrmotor ist die ideale Lösung für den nachträglichen Einbau. Hierbei sind so gut wie keine Veränderungen am Schwimmbecken erforderlich. Die Ausführung am Beckenboden kann mit PVC-Profilen so verkleidet werden, dass eine praktische Unterwassersitzbank entsteht. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die Aufrollvorrichtung Ihrer Poolabdeckung von oben in das Becken einzuhängen. Ein begehbarer Rost, z.B. aus elegantem Sipo-Mahagoni oder mit dem Material des Beckenrandes gefliest, deckt die Vorrichtung von oben ab und macht sie nahezu unsichtbar.

Die Integration des Unterflur-Aufrollsystems im Rucksackschacht

Die Lösung mit einem Rucksackschacht ist besonders interessant bei frühzeitig geplantem Einsatz. Hierbei wird am Beckenboden eine Nische in der Beckenwand geschaffen, welche nach oben zur Wasseroberfläche eine Gleitschräge zum normalen Beckenrand besitzt. Der Rucksackschacht kann, abgesehen vom Austrittsspalt für die Poolabdeckung, verkleidet werden und somit eine geschlossene, voll integrierte Gestalt erhalten. Ein Rost am Beckenrand entfällt und das Becken kann in der vollen Größe genutzt werden.

Mit Sicherheit eine der unauffälligsten Aufrollvorrichtungen.

Die perfekte Aufrollvorrichtung im Bodenschacht

Die exklusivste Lösung für praktisch jede Beckenform.

Diese Lösung wird unterhalb des Beckenbodens angebracht. Ein mit weißen Kunststoff-Profilen verblendeter Klappdeckel legt den Aufrollmechanismus bei Gebrauch frei und lässt die Rollladenabdeckung nach oben ins Becken aufschwimmen. Der Klappdeckel kann auf Wunsch auch mit den Fliesen des Pools oder mit Edelstahlblechen verblendet werden und integriert sich damit unsichtbar in den Beckenboden.

Eine elegante, technisch ausgereifte und fast unsichtbare Lösung. Alternativ zum Klappdeckel besteht die Möglichkeit, eine statische Unterwasserverkleidung einzusetzen. Diese ist standardgemäß mit Kunststoffprofilen versehen und kann auf Wunsch ebenfalls mit abnehmbaren Edelstahlwannen geliefert werden, die beliebig mit Fliesen versehen werden können. Die Rollladenabdeckung tritt bei dieser Version durch einen 8 cm Spalt aus.